Peter-Bruckmann-Schule Heilbronn, 16 bis 18.00 Uhr

lt. Anwesenheitsliste: 11 Personen
stimmberechtigte Mitglieder: 7
beratende Mitglieder: 2
Kooperationspartner: 2

TOP 1 Eröffnung/Begrüßung
Herr Andreas Haupt (1. Vorsitzender Pflegenetz Heilbronn e.V.) eröffnete die
Sitzung pünktlich um 16 Uhr. Dank an anwesende Mitglieder, Kooperationspartner.
Die Einladung wurde satzungsgemäß an alle Mitglieder versendet.
Beschlussfähigkeit ist hergestellt.

TOP 2 Rechenschaftsbericht
Herr Haupt berichtet rückblickend (siehe Anhang Rechenschaftsbericht)
über die Vereinsarbeit seit der letzten Mitgliederversammlung am 27.11.2009.
Vielen Mitgliedern ist es dabei gar nicht so bewusst, wie das Pflegenetz mit seiner realen Struktur nach außen – also außerhalb S + LK HN – wirkt und dass unser Netzwerk in Projekte miteingebunden wird, so z.B.:
– Fa. Hartmann und Kasse beim „Wunden Punkt“
– Mitglieder der AG Schmerz in der interdisziplinären Schmerzkonferenz
– Fa. Atacama, die open source Software zur Verfügung stellt
– weitere Kommunen/Landkreise (BB, LB), die sich für das PfN interessieren
– Runder Tisch „QualiBündnis“ mit Arbeitsagentur HN, hier werden noch interessierte Mitglieder gesucht.
und nicht zuletzt am 20.09.2010 das Gespräch mit Bundesgesundheitsminister
Dr. Rösler, der sich nach den Aktivitäten des PfN HN erkundigte

Außerdem: Was man sonst noch alles im Ehrenamt erledigen konnte:
– Weiterentwicklung der „Sterne“ wg anhaltender Kritik an MDK Benotung
– Gründung der AG Demenz unter Ltg. Herrn Greiners
– Teilnahme an Arbeitsgruppen, Vereinsentwicklung, Vernetzungsprozess,
– Mitgliederinformation und Mitgliederkommunikation
– leider nur eine Ausgabe der Zeitung (2. jetzt kurz nach der Jahreswende)
– Projekte und AGs, ePflegeakte, Koop., Vernetzung der AGs untereinander
– Ausblick 2011

Herzlichen Dank an Vorstand und Beirat für die engagierte ehrenamtliche Arbeit.
TOP 3 Mitgliederstand 2010
Frau Haldenwanger berichtet: Die Mitgliederzahl blieb konstant, 29 zahlende Mitglieder, davon haben 26 bezahlt, die Unterstützer sind ebenfalls konstant geblieben. Fa. SCA AG ist neu hinzugekommen.

TOP 4 Kassenbericht
Den aktuellen Kassenstand legte Frau Haldenwanger vor::
Derzeit umfasst das Konto ein Guthaben von 7.901,70 €, (siehe Anhang Konto)
Der Bericht der Kassenprüfer Roland Heumaier (Peter-Bruckmann-Schule)
und Herr Eberhard Schnotz (Reha Team) folgte ohne Beanstandungen.
Sie schlagen die Entlastung der Kassenführung vor

TOP 5 Entlastung des Vorstandes
Herr Schwandt (Vorsitzender des Kreisseniorenrats Heilbronn) übernimmt die Entlastung des Vorstandes: Dem Antrag auf Entlastung des Vorstandes wird einstimmig zugestimmt. Dank an den Vorstand.

TOP 6 Neuwahl des Beirates
Herr Schwandt erklärte vorab seinen Austritt aus dem Beirat wegen zusätzlicher Aufgaben im Landesseniorenrat – ihm wird gedankt – daraufhin führt er die Wahl einzeln offen durch – es gibt dazu keine Einwände.
Zum neuen Beirat werden:
– Frau Karin Krebs, Pflegestift Weinsberg Mitglied – einstimmig
– Frau Angelika Urbanski, DRK Res. Neckarterrassen HN Mitglied – einstimmig
– Herr Norbert Rebmann beratend – einstimmig
– Herr Eberhard Schnotz beratend – einstimmig
– Herr Roland Heumaier beratend – einstimmig
– Herr Uli Greiner beratend (für Herrn Schwandt) – einstimmig
– Herr Ingmar Schiedel beratend – zurückgestellt
gewählt, alle nehmen die Wahl an.
Der Beirat kann über weitere Mitglieder entscheiden

TOP 7 Aktivitäten in 2010
Sterne für gute Pflege
Einen Statusbericht gab Herr Rebmann zur aktuellen Entwicklung des SterneProjekts in Kooperation mit der Internationalen Stiftung für Gesundheits- und Pflegenetze ab:
– 2 weitere Re-Besternungen
Mönchseehaus HN und DRK Residenz, Bad Friedrichshall
– Runder Tisch mit den Zertifizierern bzgl. §113 SGB XI am 4.3. und 29.6.2010
Ziel: Lineare Transparenz der Qualität auf der Basis des SterneSystems
– Aktivitäten mit CURAVIVA und SGS in der Schweiz
– Interesse der Kasse am SterneSystem

Status der AGs

AG Wundmanagement ‘Der wunde Punkt’
Herr Schnotz berichtet
– Umsetzen Expertenstandard: ‘Pflege von Menschen mit chronischen Wunden’
Dank für vorbildliche Umsetzung
– Schwierigkeiten immer genügend interessierte Mitglieder aufgrund engen Dienstplänen und weiterer Belastungen zusammenzubekommen

AG Schmerz
Frau Langenecker fehlt entschuldigt, Herr Haupt berichtet stellv.
– Bericht über regelmäßige AG treffen und Testlauf eines Pflegeüberleitungsdokumentationsblatt (Testbogen wird verteilt).
Ergebnisse sollen in die AK Entlassmanagement einfließen
– Wünschenswert sind Beteiligungen von weiteren Mitgliedseinrichtungen

ePflegeakteprojekt
Herr Haupt berichtet
– Es gibt jetzt eine Kooperation mit der FH Heilbronn im Projekt ePflegeakte,
um eine intensivere Zusammenarbeit zu erreichen und das Projekt konkret weiterzuführen.
– Erste Ergebnisse werden für Anfang 2011 erwartet.

Info über weiteres geplantes Projekt
– Um dem Personalfachkräftemangel entgegenzuwirken wird ein Runder Tisch „QualiBündnis“ gemeinsam mit der Arbeitsagentur HN initiiert. Hierzu wird am 14.01.2011, 10 bis 12 Uhr ein erstes Treffen stattfinden.
– Interessierte Mitglieder stimmen sich in einem Vorgespräch am 10.01.2010 von 16.30 Uhr bis 18.00 Uhr über eine gemeinsame Agenda ab (s.u.).

Nach wie vor ist für jedes Projekt entscheidend, dass dabei Teilnehmer aus allen Sektoren vertreten sind. Ein kommunikativer Austausch fördert die Zusammenarbeit.
Bei gemeinsamen Qualifizierungen wird nach Kursabschluss eine AG eingerichtet in welcher die TN gemeinsame Leitlinien/Kommunikationsvereinbarungen ausarbeiten und praktisch erproben.

TOP 8 Regelung Mitgliedschaft

Zur Anfrage der SLK Kliniken bzgl. nur einer Einzelmitgliedschaft wird angeregt diskutiert, eine Umlage auf Basis von Bettenanzahl oder Mitarbeiter müsste hier
Mittelfristig angedacht werden. Einstimmiger Beschluss: man belässt es bei bisheriger Lösung ein Beitrag bei klarer Nennung einer verantwortlichen Einrichtung

TOP 9 Sonstiges

Landespflegetages 2011
Teilnahme an Organisation des LPT 2011 abgebrochen.
Dieser wird wohl stattfinden. Ein Sponsor wurde durchgereicht, damit ist SOLL erfüllt

Zeitung 2/2010  1/2011
Um dem Satzungsziel zweier Zeitungen pro Jahr möglichst nahe zu kommen,
macht Herr Rebmann den Vorschlag gleich Anfang 2011 im Januar die Zeitung
zu verteilen. Der Vorschlag wird einstimmig angenommen (siehe Anlage).

 Alte Zeitungen bitte an Herrn Greiner zur Verteilung geben

„Infotage für Senioren“
Herr Greiner schlägt dem PfN HN vor, sich an den Aktivitäten im Rahmen der
14-tägigen Veranstaltung in ganz HN vom 14. bis 23.10.2011 zu beteiligen, z.B.
– am Fr 21.10. „Wohnformen im Alter“ oder
– beim SWR 4 Diskussionsforum oder
– 1 Reha Tag im geriatrischen Bereich
 Thema für die erste Beiratsitzung

Termin für die erste Beiratssitzung ist der 10.01.2011 von 16.30 bis 19.00 Uhr
im Wohn- und Pflegestift Weinsberg. In der Sitzung wird auch die Agenda „QualiBündnis“ besprochen und festgelegt.

Herr Haupt dankt den Anwesenden und beschließt die Sitzung.

Herzlichen Dank an den Schulleiter Herrn Volkmann für die Bereitstellung der Räume in der PBS Schule Heilbronn.

Ende der Mitgliederversammlung: 18:00 Uhr

Für das Protokoll: Norbert Rebmann
Stuttgart, 13.12.2010